Andreas Wattenberg

Andreas Wattenberg ist als Strafverteidiger und Fachanwalt für Strafrecht ausschließlich auf dem Gebiet des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts tätig. Neben der Verteidigung von individuell Beschuldigten berät und vertritt er Unternehmen in strafrechtlichen Ermittlungs- und Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Rechtsanwalt Wattenberg ist in zahlreichen wirtschaftsstrafrechtlichen Umfangsverfahren mandatiert. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Vertretung leitender Mitarbeiter von Finanzinstituten in Verfahren wegen des Vorwurfs der Untreue. Die Verteidigung in Verfahren wegen des Vorwurfs der Korruption und in Verfahren wegen Subventionsbetrugs steht ebenfalls im Mittelpunkt der anwaltlichen Tätigkeit.

Nach einer zweijährigen Tätigkeit in einer gesellschaftsrechtlich ausgerichteten Anwaltstätigkeit in London nahm er seine Tätigkeit als Strafverteidiger in Bremen auf. 1995 wechselte er nach Berlin und war von 2002-2012 Namenspartner der Kanzlei Krause Lammer Wattenberg. 2013 gründete er gemeinsam mit seinen Partnern Kai Kempgens, Jens Palupski und Herbert Kremer die Kanzlei kpw Rechtsanwälte.

Von 1997 – 2011 war er Mitglied des Vorstandes der Vereinigung Berliner Strafverteidiger.

Rechtsanwalt Wattenberg veröffentlicht regelmäßig zu Themen des Wirtschaftsstrafrechts und referiert dazu auf Fortbildungsveranstaltungen.

Andreas Wattenberg

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht
wattenberg@kpw.berlin

Aufsätze:


  • Anmerkung zum Beschluss des OLG Frankfurt vom 30.04.2020 (Tatmehrheit bei Einreichung eines Prüfungsberichts gem. § 26 Abs. 1 Satz 3 KWG sowohl bei Bundesbank als auch BaFin), Heft 5/2021 ZWH
  • Zum Tatbestandsmerkmal des Vermögensnachteils im Untreuetatbestand – Der ‘bilanzielle Ansatz’ des Bundesverfassungsgerichts, ZBB 2010, 507 (gemeinsam mit Dr. Philipp Gehrmann)
  • Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 24.2.2010 – 5 StR 38/10 (Verwertungsverbot des Geständnisses nach Aufhebung eines Verständigungsurteils; Fortgeltung der Strafobergrenze), StV 2010, 471
  • Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 24.2.2010 – 5 StR 23/10 (Unzulässigkeit von Verfahrensrügen bei Verständigungsurteil), StV 2010, 471
  • Anmerkung zum Urteil des BGH v. 19. 5. 2009 – IX ZR 174/06 (Zur Unangemessenheit einer Vergütung, die mehr als das Fünffache über den gesetzlichen Gebühren liegt), StV 2010, 92
  • Zentrales Cash-Managment als Untreuetatbestand im Konzernverbund, StV 2005, 523
  • Leichtfertige Steuerverkürzung als berufsrechtliches Risiko des steuerlichen Beraters, Stbg 2004, 567
  • Anmerkung zum Urteil des BGH v. 11. 9. 2003 – 3 StR 316/02 (Audio-visuelle-Vernehmung; Verletzung des Beschleunigungsgebotes), StV 2004, 243
  • Auskunftsersuchen der Steuerfahndungsämter gegenüber Kreditinstituten bei Spekulationsgewinnen im Wertpapierbereich, BB 2003, 444 (gemeinsam mit Patrick Teubner)
  • Umsatzabhängige Zuwendungen durch Hersteller von Medizinprodukten im Bereich der klinischen Medizin, Berliner Ärzteblatt 2003, 22
  • Eckpunkte einer Reform des Strafverfahrens, ZRP 2001, 441
  • Die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zum mittelbaren Zeugenbeweis, StV 2000, 688
  • Der Corpus Juris – Tauglicher Entwurf für ein einheitliches europäisches Straf- und Strafprozessrecht, StV 2000, 95

Buchbeiträge:


  • „Investitionszulagengesetz“ in: Flore/Tsambikakis (Hrsg.), Kommentar zum Steuerstrafrecht (2. Auflg. 2016)
  • „Strafrechtliche Risiken für Berater. Insolvenzverwalter, Gläubiger auch unter Berücksichtigung der Neuerungen des ESUG“ in: Sladek/Heffner/Graf Brockdorff (Hrsg.), Insolvenzrecht 2013/2014
  • „We will kick in – Der Einfluss von US-Unternehmenssanktionen bei grenzüberschreitenden Wirtschaftsstraftaten“ in: Huck/Kurth (Hrsg,), Compliance aus dem Blickwinkel des internationalen und europäischen Wirtschaftsstrafrechts
  • „Subventionsbetrug“ (§ 264 StGB) in: Achenbach/Ransiek (Hrsg.), Handbuch Wirtschaftsstrafrecht (5.Aufl. 2019)

Veranstaltungen:


  • 22.01.2015
    BBA-Baurechtstag Berlin 2015: “Strafbarkeitsrisiken und Compliance-Maßnahmen aus Sicht des Bauherren”
  • 26.5.2016
    Vortrag bei der Veolia Deutschland GmbH – Compliance im Unternehmen
  • 16.11.2016
    Fortbildung “Selbstbelastungs- und Beschlagnahmefreiheit in Wirtschaftstrafverfahren” – Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.V.
  • 06.09.2019
    Fachseminar interne Revision –Prüfung doloser Handlungen gemeinsam mit WP Thomas Kurth (Deloitte) bei der Nord-Ostdeutschen Sparkassenakademie
  • 06.11.2020
    Fachseminar interne Revision – Prüfung doloser Handlungen gemeinsam mit WP Thomas Kurth (Deloitte) bei der Sparkassenakademie Niedersachsen

page.php